Wellness durch ätherische Öle

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

So wirksam sind ätherische Öle

Man hört ja viel über die Aromatherapie und kann diese als neumodische Erscheinung abtun oder sich dazu entschließen, sie einfach mal auszuprobieren. Es geht dabei um die therapeutische Behandlung durch ätherische Öle, die eine gewünschte Wirkung hervorruft. Für die Gesundheit wie auch für Wellness können ätherische Öle angewendet werden. Doch im Grunde gibt es in unserem Alltag ganz viele Erlebnisse, bei denen wir, oft auch unterbewusst, eine Art Aromatherapie erleben. So etwa, wenn wir beim Saunieren bestimmte Saunadüfte für die Aufgüsse auswählen, wenn wir beim Bäcker den Duft frisch vermahlenen Kaffees förmlich in uns aufsaugen, weil er unsere Sinne belebt, oder wenn wir intensiv an einem frischen Blumenstrauß riechen sich sofort gute Laune in uns entfaltet. Das Erleben wohltuender Gerüche ist Wellness pur!

Dufterlebnisse mit Wellness Faktor

Es lassen außer den Beispielen Brotduft, Kaffeegeruch, Blumenstrauß und Saunadüfte noch so manche Wellness Dufterlebnisse des Alltags aufzählen:

  • das Tragen des Lieblingsparfüms
  • das Riechen am T-Shirt des Partners
  • der Geruch der eigenen Wohnung
  • das Baden in Meersalz
  • der Duft frisch gewaschener Wäsche
  • das Würzen von Speisen mit frisch gemahlenen Gewürzen
  • das Betupfen der Stirn mit Japanischem Minzöl
  • das Lutschen eines Hustenbonbons

Nicht jedes dieser Dufterlebnisse hat etwas mit ätherischen Ölen zu tun, denn so wirken beispielsweise auch Pheromone anziehend. Doch zumeist sind es ätherische Öle, die gezielt dazu eingesetzt werden, um eine bestimmte Wirkung zu erzielen. Diese kann, wie etwa beim Saunieren, der Wellness zugute kommen oder wie bei der Aromatherapie einen gesundheitlich-therapeutischen Zweck zum Anlass haben.

Melisse - kann mehr, als nur gut duften
Melisse – kann mehr, als nur gut duften

Wie wirken ätherische Öle?

Im Grunde ist die Wirkung ätherischer Öle recht vereinfacht erklärbar. Als Informationsträger gelangen die aromatischen Öle durch das Riechen bis hin zum Gehirn, wo Düfte biochemisch analysiert und ausgewertet werden. Das Gehirn verwertet die enthaltenen Informationen und steuert anhand der erhaltenen Informationen den Körper. Auf diese Weise kann sowohl die Gefühlsebene wie auch die Hormonproduktion oder das Immunsystem manipuliert werden. Da jedem ätherischen Öl bestimmte Wirkungen zugeordnet werden können, lässt sich so ganz gezielt ein favorisierter Effekt herstellen. Ein gutes Beispiel sind etwa die Saunadüfte von B+S, im Bereich der Wellness wirken einige der Düfte beruhigend, stressabbauend, nervenstärkend usw., während andere auch therapeutisch wirken können (antiviral, antibakteriell, schleimlösend, schmerzlindernd). Durch den Aufguss verbinden sich die Wirkstoffe des ätherischen Öls mit dem aufsteigenden Dampf, der von den Saunagästen inhaliert wird.

Ätherische Öle und ihre Wirkung
Ätherische Öle und ihre Wirkung

Welche ätherischen Öle für welche Wirkung?

Ob als Saunadüfte verwendet, auf einer Aromaduftlampe oder als beträufeltes Duftsäckchen, lassen sich ätherische Öle vielseitig einsetzen, um durch sie Wellness pur oder Beschwerdenlinderung zu erleben. Hier einige Beispiele:

  • Jasmin: beruhigend, euphorisierend, nervenstärkend
  • Melisse: krampflösend, antiviral, appetitanregend
  • Kamille: entzündungshemmend, beruhigend, antiseptisch
  • Eukalyptus: schleimlösend, magenberuhigend, desinfizierend
  • Lavendel: beruhigend, stressabbauend, schlaffördernd
  • Pfefferminze: magenberuhigend, allg. anregend, durchblutungsfördernd

Diese Beispiele zeigen Ihnen, dass Düfte bei Weitem mehr können, als „nur“ gut riechen. So manches Mal helfen sie auch dabei, schneller gesund zu werden und können auch bei Beschwerden wie Kopfschmerzen oder Magenbeschwerden sanft durch ihre Wirkung lindern. In diesem Sinne: gehen Sie doch mal wieder in die Sauna und erleben Sie Wellness, die Körper und Geist einfach gut tut.

facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Share This Post

Post Comment